Botanischer Garten München

Der Jahresausflug eines benachbarten Gartenbauvereins brachte mich Ende Juni 2010 in den Botanischen Garten in München. 

Er ist mit 22 ha einer der bedeutensten Botanischen Gärten der Welt. Es werden ca 14.000 Pflanzenarten dort kultiviert. Die Anlage umfasst die Schaugewächshäuser, den Schmuckhof am Botanischen Institut, weite Gehölzanlagen, Moor-, Heide-, und Arktisanlagen, einen Rhododendronhain, den Rosen-, Nutzpflanzen-, und Frühlingsgarten und last not least das Alpinum. Auch eine große Teichanlage zu Füssen des Alpinums ist vorhanden. Hinter dem Schmuckhof gibt es auch eine große Anzahl von Moorbeeten und Wasserbecken mit entsprechendem Bewuchs.

Dem Besucher wird sehr viel geboten. Allein in den zwölf großen,    4.500 m² umfassenden Gewächshäusern kann man in die Flora aller Erdteile eintauchen, man wandelt in schwül heißer Atmosphäre, zwischen betörenden Düften und exotischen Pflanzen aller Art. Alle Schauanlagen sind äußerst gepflegt und bieten eine unheimliche Fülle an pflanzlichen Eindrücken.

Besonders angetan war ich vom Alpinum. Dort wachsen auf einem richtigen kleinen Berg Hochgebirgspflanzen aus aller Welt, die zur Zeit üppig blühen. Man findet außer den allen bekannten Edelweiß, Enzian und Alpenrosen auch Orchideen und manch seltene Gebirgspflanze.

Bei meinem Besuch fand noch eine Rosenschau mit Einkaufsmöglichkeiten statt

 

Weiteres siehe

Botanischer Garten München 

 

 

Besucherzaehler